ARD Verbrauchertest zeigt: LOVOO schlägt Wettbewerber beim Kampf gegen Fake Profile

Berlin, 6.12.2016 – Das ARD Ratgeber-Magazin “Vorsicht Verbraucherfalle” hat in seiner Ausgabe am gestrigen Montag verschiedene Dating Portale auf das Vorhandensein von Fake Profilen hin untersucht. Das Ergebnis zeigt, dass LOVOO im Vergleich mit 1,4% den geringsten Anteil an Fake-Profilen vorweist. Konkurrenten liegen mit über 25% weit über den Werten von LOVOO. Der Vergleich zeigt, dass Fake-Profile nachwievor ein relevantes Problem für Dating-Plattformen darstellen, aber gleichzeitig Methoden existieren, wie der Kampf wirksam geführt werden kann.

Das Thema Fake Profile ist für die gesamte Branche von großer Bedeutung. Wir haben seit geraumer Zeit Maßnahmen eingeleitet, um Fake-Profile von unserer Plattform fernzuhalten. Die Ergebnisse des ARD Tests zeigen uns noch einmal von unabhängiger Seite, dass unsere Maßnahmen Früchte tragen. Nun gilt es für uns, diesen Standard zu halten und weiter zu verbessern”, ordnet LOVOO COO Florian Braunschweig die Testergebnisse ein.

LOVOO beschäftigt ein spezielles Team, welches sich um die Identifizierung von Fake-Profilen kümmert. Dabei kommt ein automatisches Anti-Spam-System zum Einsatz, das verdächtige Profile anhand von Nutzungsverhalten erkennt. Mit diesem System werden bis zu 75% aller Fake-Profile erkannt. Verbleibende 25% werden entweder von anderen Nutzern gemeldet oder von Mitarbeitern des Supports erkannt.

Darüber hinaus veröffentlicht LOVOO quartalsweise einen Fake und Spam Transparency Report, um der Öffentlichkeit Einblicke in interne Zahlen sowie den täglichen Kampf gegen den Fake und Spam zu gewähren.

Fake-Profile können in unterschiedlichen Arten auftauchen und liegen ganz unterschiedlichen Motivationen zu Grunde: Vom monetären Betrug der Nutzer, bis hin zum automatischen Bot, der Traffic auf eine spezielle Seite ziehen soll.

Die ganze Folge aus “Vorsicht Verbraucherfalle” steht in der ARD Mediathek zur Verfügung.

LOVOO PR

Team