Corona-Studie: Männer ziehen Kuscheln dem Sex vor

Dating-App-Anbieter LOVOO befragt Nutzer*innen zu den Auswirkungen des Coronavirus und bietet neues Format mit Flirtcoach Julia Mattes an

LOVOO hat seine Nutzer*innen zur aktuellen “Social-Distancing”-Situation befragt: Wie fühlen sie sich? Womit verbringen sie ihre Zeit? Des Weiteren wollte LOVOO herausfinden, wie ihr Dating-Verhalten momentan ist, was sie suchen und welche Erfahrungen sie bereits mit Live Video Dating gesammelt haben. Mit Flirtcoach Julia Mattes bietet LOVOO dazu passend ein neues Format an.

Fehlender Kontakt und neues Selbstverständnis

Sowohl am Anfang der Quarantäne als auch im Mai gaben die LOVOO-Nutzer*innen an, sich eher mittelmäßig zu fühlen. Der Mehrheit (77%) fehlt aufgrund der aktuellen Situation etwas im Alltag: Am häufigsten wurden fehlende Freizeitaktivitäten und körperliche Nähe genannt. Um sich die Zeit zu vertreiben, schauen sie Serien, spielen online und analoge Spiele mit Freunden und Familie oder gehen an der frischen Luft spazieren. Rund 38% der Befragten setzt sich in dieser Zeit der Entschleunigung mit Konflikten aus der Vergangenheit auseinander und rund 45% achten derzeit mehr auf sich selbst.

Kuscheln vor Sex

Auf die Frage, welche Art von körperlicher Nähe am meisten fehlt, landet Sex auf dem letzten Platz. Frauen vermissen Umarmungen am meisten und Männer sehnen sich besonders nach Kuschel- und Streicheleinheiten. Ungefähr jede dritte Person (31,6%) lernt aktuell jemanden auf LOVOO kennen. “Eine/n feste/n Partner/in zu finden” ist mit 58,6% die meistgenannte Antwort auf die Frage, was die Nutzer*innen auf LOVOO suchen.

Neuer Trend: Live Video Dating

92% der Nutzer*innen reden bei ihren Video Dates einfach gemütlich miteinander. Positiv an den Video Dates ist laut der Befragten vor allem, dass man sich erst einmal kennenlernen kann und so die Nervosität ein wenig genommen wird. Video Dates werden als guter Einstieg vor dem ersten persönlichen Treffen gesehen, können aber richtige erste Dates nicht ersetzen. Dazu braucht es für die Nutzer*innen einfach körperliche Nähe. Verbindungsprobleme waren außerdem ein Hindernis. 

Um die Nutzer*innen für die Dating-Zeit nach Corona fit zu machen, hat sich LOVOO mit Flirt- und Datingcoach Julia Mattes, bekannt aus Funk und Fernsehen, eine ausgewiesenen Profi ins Boot geholt. Jeden Donnerstag im Juni, immer ab 20.15 Uhr, teilt die Flirtexpertin im LOVOO Live-Stream wichtige Tipps und Tricks für erfolgreiche Online- und Offline-Erlebnisse. Mittlerweile verfolgen bereits mehrere tausend Nutzer*innen ihre Liveshow. 

Flirtcoach Julia Mattes

Julia Mattes ist seit 15 Jahren Flirt- und Datingcoach. Sie sagt „Jeder Mensch hat ein Recht auf Liebe und Zuwendung“ und „Liebe ist für alle da.“ Die 1981 geborene Hessin lebt seit vielen Jahren in der Single-Hauptstadt Berlin und hilft Singles dabei ihren Traumpartner zu finden. Online, als auch offline. Als Live-Streamerin auf der Datingplattform LOVOO gibt sie wöchentlich zur Prime-Time Online-Dating-Tipps. Gerade zu Corona Zeiten eine stark genutzte Plattform für einsame Herzen. Über 3.000 Zuschauer waren bei ihrer letzten Show dabei. In ihrer eigenen Beratungspraxis auf dem Kurfürstendamm in Berlin hilft sie auch den allerschwersten Fällen dabei, ihren Traumpartner zu finden und zu behalten. „Für jedes Töpfchen gibt es ein Deckelchen. Mein Herz schlägt für die schüchternen Menschen, was sicherlich daran liegt, dass ich früher selbst sehr zurückhaltend war. Heute ist das zum Glück nicht mehr so, ich bin viel mutiger geworden. Flirten kann man lernen. Und wie das funktioniert, auch gerade zu Corona-Zeiten, das erkläre ich Schritt für Schritt in meinen Coachings und Onlinekursen“.

Für die vorliegende Studie hat LOVOO 2.719 aktive Nutzer*innen aus Deutschland zwischen 18 und 65 Jahren befragt. Die Online-Erhebung fand zwischen 11.05. und 18.05.2020 statt.

 

  • Infografik: Link
  • Dating-Tipps in der Coronakrise: Link
  • Onlinekurs: Link