Heiße Poolparties, Wet-T-Shirt-Contests und viel nackte Haut – Spring-Break-Parties werden nicht mehr nur in den USA exzessiv gefeiert. Immer mehr junge Leute aus ganz Europa pilgern im Sommer zu den unterschiedlichsten Spring-Break-Hochburgen in Europa, um den Sommer gebührend zu feiern. LOVOO veröffentlicht in einer Infografik die Orte, an denen die Partysause dieses Jahr stattfindet und zeigt, welche Nationalität wo am liebsten feiert.

Franzosen feiern in Spanien, Deutsche auf Usedom und alle pilgern nach Kroatien

Wer das ultimative Spring-Break-Erlebnis in Europa haben will, muss nach Umag in Kroatien fahren. Vom 05. bis 09. Juni treffen sich dort sämtliche Feierwütigen aus ganz Europa, um es richtig krachen zu lassen. Besonders bei den Deutschen sind die Parties in Kroatien beliebt. Wer nicht ganz so weit reisen möchte, findet aber auch hierzulande heiße Party-Hotspots: In Deutschland wird das illustre Frühlingsfest auf dem Sputnik Spring Break auf der Halbinsel Pouch (06.06.-09.06.) in der Nähe von Bitterfeld gefeiert. Für alle, die es warm mögen, gibt es mit dem Baltic Spring Break auf Usedom (Ahlbeck / 07.08-10.08.) eine Sommer-Edition.

Obwohl die Franzosen eigentlich als sehr nationalbewusst gelten, finden die berühmtesten französischen Spring-Break-Parties nicht in Frankreich, sondern in Spanien (Salou / 28.04.-04.05. und Callela / 01.05.-04.05.) statt. Die Engländer hingegen feiern im schönen Cornwall (Newquay / 08.06.-12.06.). Egal wer, wann und wo, eines eint all die feucht-fröhlichen Frühlingsfeste: Es wird getrunken, es wird geflirtet, es wird laut.

So feiert Europa den Spring Break