Eine Gruppe von mehreren sächsischen Unternehmen hatte sich mit der privaten Schule IBB gGmbH Dresden zusammengeschlossen, um 10. Klassen des Ganztagsgymnasiums einen Einblick in das Thema Unternehmertum zu ermöglichen

Die 38 SchülerInnen gründeten in der Woche vom 18. bis 22. März eigene Unternehmen, mit denen sie Alltagsprobleme digital lösen wollten. Zum Finale, am 22.03.19 stellten die einzelnen Teams ihre Ideen einer Fachjury, im Foyer vom SAP Standort Dresden, vor. Das Gewinnerteam erhielt ein Mentoringprogramm und die Unterstützung zum Aufbau einer echten Firma.

Initiator des Projekts ist das Dresdner Unternehmen SAR, welches eine Vielzahl von sächsischen IT-Unternehmen berät. Die Firmen Communardo, Queo, Impact Hub, Lovoo, SAP und die FH Dresden unterstützten das Schulprojekt. Die SchülerInnen lernten die UnternehmerInnen persönlich kennen. So war auch Florian Braunschweig, Co-Founder und Geschäftsführer von LOVOO, anwesend und vermittelte den SchülerInnen einen spannenden Einblick in das Unternehmertum digitaler Geschäftsmodelle.

Der Ansatz des Projektes war vielschichtig und ließ den Jugendlichen Raum für konzeptionelles Arbeiten. Durch den Einblick in die Praxis lernten sie den Tech-Standort Dresden besser kennen und erhielten so eine Orientierung für die spätere Berufswahl. Außerdem wurden kleine Workshops zu modernen Arbeitsweisen und Tools angeboten, die von Dresden bis ins Silicon Valley Anwendung finden.