Wir sind echt.

Am 29.09.2016 wurde das Verfahren gegen die Beschuldigten der LOVOO GmbH mit dem Verdacht, in den Jahren 2013 und 2014 Fake-Profile erstellt zu haben, eingestellt.

Wir arbeiten kontinuierlich daran, das Nutzererlebnis von LOVOO zu verbessern. Dies umfasst auch den täglichen und akribischen Kampf gegen Fake- und Spam-Profile. Wir veröffentlichen zu diesem Thema ab Oktober 2016 quartalsweise einen Fake & Spam Transparency Report, der über die Hintergründe der Bekämpfung von Fake und Spam bei LOVOO informiert. Mehr über die grundlegende Funktionsweise unseres Anti-Spam-Systems kannst du in unserem Blog erfahren.

Dennoch kann es passieren, dass es Angreifern gelingt, unsere Sicherheitsmechanismen zu umgehen und Spam-Profile für kurze Zeit in die LOVOO-Plattform einzuschleusen. Aus diesem Grund möchten wir unseren Nutzern die Möglichkeit geben, sich evtl. unerwünscht angefallene Kosten zurückerstatten zu lassen. Für den Fall, dass unsere Nutzer der Meinung sind, in den letzten drei Monaten kostenpflichtig Spam-Profile freigeschaltet zu haben, können sie das von uns vorbereitete Formular zur Rückerstattung ausfüllen und unter Angabe einer nachvollziehbaren Begründung inkl. Screenshots der verdächtigen Profile eine Rückerstattung beantragen.

Unsere Rückerstattungsaktion läuft bereits seit dem 29.09. für einen Zeitraum von 14 Tagen.